HEAG-Gründerfonds: Zusammenarbeit mit drei Unternehmen

Förderung digitaler Lösungen zur Energie- und Prozessoptimierung

Im Juli wurde der HEAG-Gründerfonds ins Leben gerufen. Mit dem HEAG-Gründerfonds werden Start-Ups finanziell unterstützt, die mit ihrem Geschäftsmodell einen Beitrag zur Daseinsvorsorge leisten und zu einem oder mehreren Geschäftsfeldern der Stadtwirtschaft der Wissenschaftsstadt Darmstadt passen. Nun hat der HEAG-Aufsichtsrat die Aufnahme von drei Unternehmen beschlossen. Die energienahen Unternehmen etalytics GmbH und ETA+ GmbH sowie das geschäftsfeldübergreifende Unternehmen AEP Solutions GmbH erhalten jeweils Darlehen mit Eigenkapitalcharakter aus dem HEAG-Gründerfonds. Darüber hinaus erfolgt eine aktive Zusammenarbeit mit den Unternehmen. „Es handelt sich um drei Start-up-Unternehmen mit herausragenden Potenzialen, die zukunftsgerichtete Lösungen für mehr Nachhaltigkeit in der Daseinsvorsorge entwickelt haben. Sie verfügen über außerordentliche Referenzprojekte und sind bereits bestens in der Region vernetzt. Die Förderung durch den HEAG-Gründerfonds hilft ihnen, die Eigenkapitalbasis zu stärken und damit Wachstum zu ermöglichen“, sagte Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Aus zahlreichen Anfragen hat die HEAG eine Vorauswahl getroffen. Basierend auf den Businessplänen der Unternehmen haben wir die Chancen und Risiken der Geschäftsmodelle bewertet und unter Einbeziehung eines Expertengremiums dem Aufsichtsrat der HEAG eine Empfehlung zur Aufnahme in den HEAG-Gründerfonds vorgeschlagen,“ schilderten die HEAG-Vorstände Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek das Vorgehen. Dem Gremium gehörten Mitglieder des HEAG-Aufsichtsrats sowie weitere Expertinnen und Experten an.

Intelligente Lösungen für mehr Energieeffizienz

Mit der etaOne Energy Intelligence Plattform hat die etalytics GmbH eine Lösung geschaffen, mit der Unternehmen ihre Energiesysteme KI-gestützt analysieren und optimieren. „Unternehmen können mithilfe dieses Systems Energie einsparen und den Verbrauch von Ressourcen reduzieren. Schädliche Emissionen werden vermindert und das Stadtklima verbessert“, erläuterten die HEAG-Vorstände.

Digitale Planungslösung für kleine und mittlere Unternehmen

Die Software für Advanced Enterprise Planning der AEP Solutions GmbH unterstützt Unternehmen bei ihrer Prozessoptimierung und Risikoanalyse sowie im Bereich Controlling. „Die Software wurde speziell auf die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmen hin entwickelt. Sie ist einfach zu bedienen und zu integrieren. Auch für die Stadtwirtschaft lässt sich die Lösung adaptieren“, so Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek.

Plattform zum Energiemanagement in Gebäuden

Die ETA+ Plattform realisiert für die größten Emittenten von CO2-Gasen, den Gebäuden, effizienten Klimaschutz durch Energiemanagement. Die ETA+ GmbH kooperiert bereits heute mit der bauverein AG, dem Eigenbetrieb Immobilienmanagement der Wissenschaftsstadt Darmstadt (IDA) und vielen anderen Besitzern und Betreibern von Immobilien in ganz Deutschland. “Die Lösungen von ETA+ senken die Nebenkosten und den Energieverbrauch signifikant und tragen so dazu bei, bezahlbaren, modernen und energie-effizienten Wohnraum für Mieterinnen und Mieter bereit zu stellen und dabei gleichzeitig den Klimawandel zu bekämpfen“, so die HEAG-Vorstände.

Mit den Darlehen des HEAG-Gründerfonds hat die HEAG ihr Angebot für Gründerinnen und Gründer um eine Finanzierung mit Eigenkapitalcharakter für Start-Ups erweitert. Die Stadtwirtschaft erhält darüber hinaus die Möglichkeit, in zukunftsorientierte Geschäftsmodelle zu investieren.  Der HEAG-Gründerfonds steht weiteren Interessenten offen. Weitere Informationen auf https://www.heag.de/gruenderfonds/.